Blütenburgwald - West

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
avatar
Scattered Dream


Pokémon-Team :

Pokédollar : 300
Multiaccounts : Tallulah, Nevaeh
Benutzerprofil anzeigen


Amaya Mawú Loa

Comming from -


#011 with „Evelyn Quin“


Die Unterhaltung zwischen Lin und dem Haspiror lief offenbar gut – Amaya konnte es gewiss nicht verstehen, aber dem Mimigma sagte das Gespräch deutlich zu. So hörte Lin natürlich gerne, dass Teyha mit ihr als Geist, statt eines Pikachus, sehr zufrieden war – sie meinte sogar, dass Lin gewiss nicht so schaurig sein konnte. Linto hatte bisher natürlich nur anderes erfahren – aber es war sehr nett, dass Teyha sie aufbauen wollte. Sie dankte dem Haspiror also und freute sich sehr über den Zuspruch! Es gab aber andere Dinge, die Linto ebenso interessierten. Wie war wohl die Geschichte des Haspirors? Linto hatte ja früher nur wenig mit anderen Geschöpfen zu tun gehabt, deshalb fragte sie, wie Teyha zu ihrer Trainerin gekommen war. Natürlich würde sie auch von ihrem Treffen mit Amaya berichten, wenn Teyha das wollte!
Indessen hatte Amaya Evelyn von Linto berichtet, dass sie ein Mimigma war und so gut wie niemand das wahre Äußere dieses Geistes kannte. Die Rosahaarige jedenfalls hörte ihr aufmerksam zu und schien es aufzusaugen, wie ein Schwamm Wasser aufnahm. Auf ihre Worte hin nickte Amaya schließlich sachte.
„Ja – auch ich wäre neugierig, wenn ich ehrlich sein soll. Dennoch – ich weiß, wie unangenehm es Linto ist, daher frage ich sie auch nicht danach. Aber ab und an darf ich helfen, das Kostüm zu flicken.“, erwiderte sie also, wobei sie zum Ende hin ein warmes Lächeln zeigte. Natürlich durfte sie nicht helfen, wenn das Mimigma das Kostüm dazu ausziehen musste – aber kleinere Risse oder Löcher am Saum, da durfte sie Hand anlegen! Das bedeutete der jungen Auserwählten viel, denn es zeigte ihr, dass Linto doch ein gewisses Maß an Vertrauen zu ihr hatte. Allerdings hatte sie mit dieser Aussage noch nicht die nachfolgende Frage der jungen Forscherin vor sich beantwortet, richtig? „Nun, meines Wissens nach ist dem tatsächlich so. Auf jeden Fall muss es ja einen Grund dafür geben, warum nichts über ihre wahre Gestalt bekannt ist und warum sie bisher stets mit einem Kostüm gesehen wurden.“, erklärte sie also ruhig. Sie hatte sich selbst auch die gleichen Fragen gestellt – ihre Familie hatte ihr bei der Beantwortung geholfen. Nun, Linto natürlich auch! Dann aber musste sie den Kopf schütteln. „Nein, bedauerlicher Weise nicht. Ohnehin erhielt ich Linto nur durch einen Zufall – ich war selbst nie in Alola. Tut mir Leid, dass ich Ihnen so nicht weiterhelfen kann.“, entgegnete sie also und deutete eine leichte Verneigung zur Entschuldigung an. „Einige Verwandte von mir sind allerdings derzeit in Alola – vielleicht könnte ich für Sie nach Informationen fragen. Gibt es spezielle Pokémon, die Ihr Interesse geweckt haben?“, entgegnete sie also ihrerseits eine Frage, um der Rosahaarigen nicht ganz ohne Hilfe gegenüber zu stehen. Immerhin war es ein leichtes, wenn ihre Familie hier und da ein Foto schießen würde, während sie Alola nach der Tafel absuchten. Das kostete wenig Zeit – und half ihnen vielleicht auch einmal dabei, zu entspannen. So, wie es offenbar das Corasonn tat. Nay war ebenfalls seelenruhig und verfolgte das Gespräch der beiden jungen Damen kaum, weil er lieber Linto und Teyha beobachtete, während er seinen eigenen Gedanken nachhing. Amaya wartete ab – sie wollte lieber zunächst auf die Antwort der Forscherin vor ihr warten.




To be continued -

avatar


Pokémon-Team :

Zu Hause:

Pokédollar : 745
Multiaccounts : Anabell & Skye
Benutzerprofil anzeigen


{Evelyn & Amaya}
April 3015 :: Post #034 :: Blütenburgwald - West
Freudig unterhielt sich Teyha mit dem Mimigma und berichtete schließlich auch begeistert, wie sie zu Evelyn gefunden hatte. Sie erzählte, dass sie gemeinsam mit ihrer Freundin Eier gestohlen hatte, die eigentlich für Kinder bestimmt waren. Doch sie berichtete auch, dass sie dann eingesehen hatte, dass es ein Fehler gewesen war, weil sich die Kinder sehr darüber gefreut haben. Und so hatte sie dann Evelyn kennen gelernt, denn wie es der Zufall so wollte, hatte gerade sie die Eier für die Kinder bemalt und versteckt. Und weil Teyha dann unbedingt noch mehr Menschen eine Freude machen wollte, waren sie losgezogen und hatten noch mehr Eier versteckt, bis sich Teyha dann dazu entschlossen hatte, ganz bei Evelyn zu bleiben.
Evelyn und das junge Mädchen unterhielten sich währenddessen über das Mimigma, das es offenbar nicht gern hatte, wenn man unter sein Kostüm sah. So fragte ihr Gegenüber das kleine Pokémon auch nicht weiter danach, erzählte aber, dass sie hin und wieder dabei helfen durfte, das Kostüm zu flicken. Das war wirklich sehr interessant, wie EVelyn fand. Gern wüsste sie, was sich denn genau darunter befand, aber wenn das Pokémon sich nicht zeigen wollte, sollte man es auch nicht dazu zwingen. Doch es interessierte Evelyn, ob jedes Mimigma seine wahre Gestalt verschleierte und ihr Gegenüber war bereit, ihr etwas zu dieser Frage zu sagen. Ihres Wissens nach versteckten sich alle Mimigma unter einem Kostüm, was auch der Grund dafür war, wieso niemand wusste, wie sie wirklich aussahen. Eigentlich grenzte es an ein Wunder, dass nicht irgendwelche Forscher diese Pokémon dazu zwangen, sich zu zeigen. Das war natürlich etwas sehr, sehr Gutes, doch in der Regel gab es viele schlechte Menschen, die mit Pokémon Dinge anstellten, die diese gar nicht wollten. Da war es doch beruhigend, dass das Geheimnis um Mimigma noch nicht gelüftet war. Dann fragte Evelyn noch, ob die junge Dame vielleicht noch andere Alola-Pokémon bei sich hatte, doch leider verneinte sie dies. Anscheinen war es nur Zufall gewesen, dass Amaya an das Mimigma gekommen war. Evelyn fragte sich, was das wohl für ein Zufall gewesen war. Ehe sie das aber nachfragen konnte, äußerte ihr Gegenüber, dass sie Verwandte in Alola hatte, die ihr sicher ein paar Informationen liefern konnten. Nun, das war wirklich sehr freundlich von ihr! Leider kannte sich Evelyn mit den Pokémon aus Alola überhaupt nicht aus. Sie wusste nicht, welche Arten dort lebten - aber gab es da nicht Regionsunterschiede zwischen einigen Pokémon? »Es ist gar nicht schlimm, dass Sie mir diesbezüglich nicht helfen können. Aber Ihr Angebot würde ich gern annehmen - leider kenne ich mich mit den Alola-Pokémon nicht aus. Ich weiß nicht, welche Arten es dort gibt, doch ich habe davon gehört, dass es regionsspezifische Formen geben soll. War es nicht so?« fragte sie einfach mal nach, so sicher war sie sich dabei auch gar nicht mal so sehr. Aber nur durch Fragen konnte man neue Dinge in Erfahrung bringen und wenn ihr Gegenüber Verwandte in Alola hatte, konnte das ja nur von Vorteil sein. Auf der anderen Seite wollte sie das junge Mädchen auch nicht so sehr beanspruchen, denn sie hatte gewiss besseres zu tun, als einer Forscherin dabei zu helfen, ihr Wissen zu erweitern. Allzu lange wollte Evelyn sie also auch gar nicht mehr aufhalten.


______________________________________

avatar
Scattered Dream


Pokémon-Team :

Pokédollar : 300
Multiaccounts : Tallulah, Nevaeh
Benutzerprofil anzeigen


Amaya Mawú Loa

Comming from -


#012 with „Evelyn Quin“


Oh, das war aber interessant! Das Haspiror war also mal ein kleiner Langfinger gewesen, huh? Aber gut, dass sie selbst bemerkt hatte, dass es falsch gewesen war, die Ostereier zu stibitzen. Und wenn diese Einsicht dann dazu geführt hatte, dass sie nun bei ihrer Trainerin war – nun, dann war ja wirklich alles gut gegangen, richtig? Linto jedenfalls war sehr gerne bei Amaya und auch Teyha schien Evelyn sehr gern zu haben. Ganz so friedvoll, wie es sich bei Teyha anhörte, war es bei ihr und der Auserwählten aber nicht gelaufen. Noch immer leicht säuerlich berichtete Linto, dass sie eigentlich von weit her stammte – und dass man sie dort gestohlen hatte! Und dass, obwohl sie sich so gut versteckt hatte. Nach einer langen Schiffreise hatte sie dann fliehen und sich abermals verstecken können – und war so Amaya begegnet. Sie hatte sie gerettet – und alle anderen gestohlenen Pokémon. Aber nur sie, Linto, durfte am Ende bei der Dunkelhaarigen bleiben – und darüber war der Geist sehr froh, denn allein in einer fremden Region, das hätte ihr überhaupt nicht zugesagt …

Amaya indes hatte der jungen Frau erklärt, dass ihres Wissens nach jedes Mimigma seine Gestalt verhüllte. Es war für die Auserwählte ohnehin schon ein großer Vertrauensbonus, dass sie Lintos Kostüm am Saum stets nähen durfte, da wollte sie den Geist auch gar nicht verschrecken oder verärgern, indem sie versuchte, einen Blick darunter zu erhaschen. Wichtiger war ihr eine gute Beziehung zu ihrem Mimigma!
Mehr aber konnte die Dunkelhaarige der Rosahaarigen leider nicht berichten – sie hatte selbst ja keine Idee, was es in Alola alles zu entdecken gab. Aber sie bot der Forscherin an, für sie nachzufragen – und die Rosahaarige erwiderte, dass sie Amaya gewiss nicht böse wäre. Es sei nicht schlimm. Selbst nicht mehr zu wissen. Dann fügte sie an, dass sie das Angebot gerne annehmen würde, aber gar keine spezifische Frage hätte – ihr fielen allerdings die Regionalformen ein, die es in Alola geben sollte. Ja, auch Amaya hatte davon einmal gehört, aber sie hatte sich nie näher damit beschäftigt.
„Davon habe ich auch gehört. Einen Moment, ich frage direkt einmal.“, ein leichtes Nicken folgte, bevor sie ihren PokéCom aus der Tasche holte. Sie wollte eine Nachricht an ihre Verwandten schicken, aber ihre Aufmerksamkeit schweifte einen Moment ab, als sie sah, dass sie eine Nachricht von Levant hatte! Aber zuerst die Angelegenheit mit der Alola-Region. Sie öffnete einen entsprechenden Kontakt und schrieb schnell die Nachricht, deren Inhalt nach den Regionalformen fragte. „Abgeschickt – ich weiß leider nicht, wann mir geantwortet wird.“, sprach sie dann. „Einen Moment bitte noch – ich will unsere Unterhaltung ungern unterbrechen, aber ich muss eine andere Nachricht beantworten.“, erklärte sie dann demütig, verneigte sich im Sitz knapp und öffnete dann die Nachricht von Levant. Ein leises Lächeln schlich sich auf ihre sonst so gut kontrollierten Züge. Levant war in Hoenn angekommen – in Graphiport City, wie sie selbst vor ein paar Tagen! Das bedeutete, dass sie bald wieder zusammen waren! Schnell antwortete sie ihm – und ebenso schnell bekam auch sie eine Antwort. Er war gut angekommen – und wollte sie in Blütenburg City treffen. Das war völlig in Ordnung! Es war nicht weit, und sie konnte Lev am Steg abholen. Sie würde einfach jeden Tag dort warten, bis er kam.
Als sie diese letzte Nachricht abschickte, schaltete sie den PokéCom wieder aus und steckte ihn zurück in ihre Tasche. Ein leises Räuspern folgte.
„Entschuldigt bitte noch einmal.“, sagte sie dann – und musste feststellen, dass sie doch schon weit länger hier verweilte, als sie es anfangs geplant hatte! „Oh, es ist schon recht spät, nicht?“, bemerkte sie also, woraufhin sie einen Zettel zückte und ihre Nummer darauf notierte. Sie reichte ihn der Forscherin. „Hier – dies ist meine Nummer. Ich darf nicht noch mehr Zeit verlieren, aber das Gespräch mit Ihnen hat mir sehr zugesagt. Melden Sie sich bitte, wenn sie möchten – bis dahin werde ich etwas über die Regionalformen aus Alola herausgefunden haben.“, erklärte sie also, woraufhin sie sich auch bereits aufrichtete. Das war das Zeichen für Linto, ebenfalls das Gespräch mit Teyha zu beenden – schade war es natürlich schon, aber vielleicht sah sie das Haspiror ja bald mal wieder! Amaya indes richtete ihre Kleidung, ehe sie sich vor der Rosahaarigen verneigte. „Meine Name lautet übrigens Amaya – Amaya Mawú Loa. Das Gespräch mit Ihnen hat mir sehr zugesagt – es würde mich freuen, dies eines Tages wiederholen zu können. Jetzt muss ich leider gehen – ich wünsche noch einen angenehmen restlichen Tag und hoffe, dass Sie eine schöne Zeit mit ihren Pokémon verbringen können.“, verabschiedete sich die Tempeltochter also, bevor sie auch den Pokémon mit einem Lächeln und einer Handbewegung „auf Wiedersehen“ sagte und sich schließlich zum Gehen wandte. Zurück nach Blütenburg City – um Lev zu treffen!




To be continued Route 104

Blütenburgwald - West
 Ähnliche Themen
-
» Jordan West
» Emilia Casciano & Jordan West
» [B] Star Wars West End Games Grenadier ZINN RAR OOP
» 18.07.2015 - Regional West - Mage Store - Düsseldorf
» May the 4th be with you! Das X-Wing Regional WEST

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten