Die Polizei

Beitrag von Schicksalsträger am 16.12.16 17:51

Die Polizei

§ 1.1. Allgemeines
Die wohl bekannteste Organisation in ganz Hoenn - oder der ganzen Welt. Manche stehen der Polizei gespalten gegenüber, war ihr Ruf doch nicht immer glänzend, andere dagegen verachten sie wie die Kriminellen zutiefst, sind sie doch nicht mehr als ein ständiges Dorn im Auge. Andere wiederum erkennen in den uniformierten Beamten immer noch die Freunde und Helfer, die sie eigentlich sein sollten.
Sie stehen buchstäblich für Recht und Ordnung, sorgen überall, wo es sein muss, für einen geregelten Ablauf, und versuchen alles, um Verbrechen vorzubeugen, zu verhindern oder - im schlimmsten Fall - aufzuklären. Das Spektrum, was man hier werden kann, ist breit gefächert - so breit wie es Verbrechen gibt. Sie halten sich an die Methoden der Kriminellen, um sie zu überführen, versuchen immer, ihnen einen Schritt voraus zu sein.
Man kann nicht sagen, dass die Hüter der Gerechtigkeit zum Ende gelangt sind.

§ 1.2. Aufbau
Allgemein teilt sich die Polizei in verschiedene Tätigkeitsbereiche, sodass jedes Mitglied eine Spezialisierung besitzt - oder zumindest im besten Falle haben sollte. Natürlich gibt es auch die ein oder andere Ausnahme, die zu jedem Verbrechen passt, doch es ist erfolgreicher, sich auf eine Sache zu fokussieren, ehe man vielleicht eine andere in Anbetracht zieht. Wechsel sind natürlich möglich.
Die Bürokratie verlangt einiges an Berichterstattungen und Pressearbeit, sodass ... auch ein schöner Haufen Papier zustande kommen kann, worüber mancher Polizist auch nur murren kann ...

§ 1.2.1. Präsident
An der Spitze steht der Präsident der Polizei, der für seine Taten immer gerade stehen muss und sie nicht auf andere verantworten kann. Er braucht Mumm und Wissen um seine besten Frauen und Männer, damit er sie gezielt einsetzen kann. Bei schwierigen Fällen ist er auch schon einmal selbst mit dabei. Auf alle Fälle ist er niemals grundlos Leiter dieser Organisation und ein Vertreter der Gerechtigkeit wie kein Zweiter.

§ 1.2.2. Stellvertreter des Präsidenten
Sie kümmern sich gemeinsam meistens um unterschiedliche Dinge, wie etwa neue Rekruten oder interne Bürokratie. Sie sind meistens noch vor dem Prasidenten mit etwaigen Beförderungen beschäftigt, wobei besonders hohe Posten natürlich von diesem ernannt werden können. Meistens wählt sich der Präsident seine Stellvertreter nicht aus, sie steigen automatisch in der Rangliste auf und zeichnen sich durch Pflichtbewusstsein und einen klugen Kopf aus, immerhin müssen sie mitunter die Spreu vom Weizen trennen und an kniffligen Fällen mitarbeiten.

§ 1.2.3. Oberkomissare
Die Mitglieder der Polizei, die Fälle leiten und die Befehlsgewalt über andere Mitglieder besitzen. Sie arbeiten entweder ungebunden und stellen sich immer nach Gutdünken Teams zusammen oder aber besitzen bereits ein festes, aus dem sie sich jedoch je nach dem auch wieder lösen können müssen. Sie sind meistens für die Aufklärung von Verbrechen zuständig, man sieht sie jedoch auch nicht selten präventiv arbeiten.

§ 1.2.4. Mitglied
Diese Menschen halten die Polizei am laufen, zeichnen sich durch Sportlichkeit, meistens einer gewissen Größe, Entscheidungsfähigkeit und Pflichtbewusstsein auf, auch wenn es natürlich immer wieder Querläufer geben kann. Sie stützen die Arbeit dieser Gruppierung und haben als Masse auch ein Wörtchen mitzureden. Einzeln hat sicherlich jeder von ihnen das Zeug, einmal ganz oben zu sein.

§ 1.2.5. Agenten der Internationalen Polizei
Bei besonders unruhigen Zeiten, wo man vor Allem organisierte Kriminalität vermutet, ist die Internationale Polizei meistens nicht weit. Sie schicken ihre eigenen Agenten, einige mal weniger, einige mal mehr gut zu der normalen Polizei, wo sie ihnen unterstützend unter die Arme greifen, sich aber eher auf ihre eigenen Fälle, wofür sie hergeschickt worden sind, konzentrieren. Sie besitzen ein wenig mehr Befehlsgewalt als ein gewöhnliches Mitglied, können einem Oberkomissar allerdings nicht so leicht widersprechen. Sie sind temporär eingesetzt.

§ 1.2.6. Anti-Terror-Einheit
Eine besondere Organisation innerhalb der Polizei stellt die Anti-Terror-Einheit dar. Diese Organisation ist weitestgehend von der Polizei abgetrennt, militärisch organisiert und befasst sich mit Terroristen, organisierter Kriminalität und der Cyberüberwachung von Langzeitverdächtigen. Im Allgemeinen haben sie keine Befugnis, sich in die Ermittlungen der Polizei einzumischen – es sei denn, sie werden vom Präsidenten ausdrücklich darum gebeten. So sind die Stellvertreter des Präsidenten und alle darunter liegenden Ränge auch zu keiner Weisung dieser Einheit befugt. In Ausnahmesituationen ist es der ATE sogar gestattet, das Ruder an sich zu reißen, bis wieder alles in normalen Bahnen verläuft.
Die ATE hat eine eigene Rangfolge – der General ist derjenige, dem das Kommando inne liegt. Es gibt zwei Offiziere und ansonsten normale Mitglieder, die aber alle Spezialisten auf ihrem Feld sind. Die Besonderheit ist, dass diese Spezialisten nicht immer eine Lupenreine Vergangenheit aufweisen.
Die Öffentlichkeit weiß so gut wie nichts über diese Organisation, da sie überwiegend im Stillen agiert.

Präsident

Name NachnameSteckbrief

Stellvertreter des Präsidenten

Name NachnameSteckbrief

Name NachnameSteckbrief

Oberkomissare

Name Nachname
Rang

Name Nachname
Rang

Name Nachname
Rang

Mitglieder

Name Nachname
Rang

Name Nachname
Rang

Name Nachname
Rang

Agenten der Internationalen Polizei

Name Nachname
Rang

Name Nachname
Rang

Name Nachname
Rang

Anti-Terror-Einheit

Name NachnameSteckbrief
General

Name NachnameSteckbrief
Offizier

Name NachnameSteckbrief
Offizier

Name Nachname
Rang

Name Nachname
Rang

Name Nachname
Rang

Credits
avatar
NPC

Creditpoints : 249

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten