Dan Chapell

Beitrag von Tallulah am 06.05.18 20:17


Dan Chapell
Rufname
Dan
Alter
28 Jahre; gebt auch den Geburtstag mit an!
Herkunft
Vertania City, Kanto
Beruf
Polizist (Oberkommissar)

Größe & Gewicht
184cm & 92kg
Haar- & Augenfarbe
rotblondes Haar & meeresblaue Augen

Dan hat rotblondes Haar, das immer leicht gelockt erscheint und generell eher struppig ist. Sie hängen ihm wild ins Gesicht und es stört ihn auch wenig, dass sie immer abstehen. Sein Barthaar zeigt natürlich den gleichen Ton. Seine Augen sind blau, sein Teint völlig normal für diese Breiten, also nicht zu blass und nicht zu dunkel. Seine Statur ist ganz offensichtlich athletisch.
Er bevorzugt dunkle Kleidung, in der Freizeit trifft man ihn aber auch ab und zu in einem hellen Pullover an. Seine Dienstuniform mag er nicht sonderlich, zu entsprechenden Einsätzen trägt er sie aber.
Er ist gepierced – und zwar nicht wenig. Er hat Snakebits, einen Augenbrauenpiercing, einen Zungenpiercing und gepiercte Ohren. Und Tattoos hat er auch so einige vorzuweisen, von denen sieht man im Dienst aber regulär selten etwas, da sie sich alle mit entsprechender Kleidung verdecken lassen. Auch seine iercings lässt er bei Einsätzen stets weg, sodass er sie nur während der Arbeit im Büro und privat trägt. Auffällig ist außerdem, dass er immer Handschuhe trägt, wenn er nicht allein ist – in den Handinnenflächen hat er nämlich ein paar unschöne Narben. Über seinem linken Auge ebenfalls. An einer Kette befestigt trägt er eine alte, bereits Rost ansetzende Hundemarke. Oh, wer darauf achtet entdeckt übrigens, dass er schwarz lackierte Fingernägel hat.

Charaktereigenschaften
Dan wirkt auf den ersten Blick bissig und unterkühlt. Sein Blick ist stets ernst, oft sogar regelrecht finster, seine Schultern angespannt, die Augen stets wachsam. Denn Dan ist eine sehr ehrgeizige, berechnende Person, die nichts übersehen will. Er ist sehr ordentlich – und hasst es, wenn diese Ordnung gestört wird. Er ist streng zu sich und zu seinen Kollegen, vor allem zu seinem Team und erwartet von den Leuten seines Umfeldes ebenso viel Disziplin, wie er sie an den Tag legt. Er ist sehr selbstbewusst, denn er weiß, was er kann. So beobachtet er die Bewegungen seines Teams und generell der anderen Polizisten auch immer kritisch.
Aber das tut er nicht, um sie am Ende des Tages zu seinem Spaß auseinander zu nehmen – vielmehr will er, dass sie schnell an ihren Aufgaben wachsen. Denn zu sehen, wie sie sich entwickeln und immer stärker werden, beflügelt ihn auch selbst. Er will sich keine Sorgen um sie machen müssen – will nicht immer im Hinterkopf haben, dass etwas passiert sein könnte. Er ist also hinter seiner harten Fassade ein sehr sorgevoller Mensch und stets darum bemüht, dass in seinem Umfeld alle bei bester Gesundheit sind. Dass er das nicht heraushängen lässt, ist natürlich selbstredend.
Wer ihn privat kennt wird übrigens feststellen, dass er daheim ein anderes Tempo an den Tag legt – denn der Polizist ist ein ziemlicher Morgenmuffel und wenn er nicht aufstehen braucht, dann tut er das auch nicht. Und wenn er sich dann einmal hingesetzt hat, dann kann man ihn so schnell auch nicht mehr dazu überreden, von seinem bequemen Plätzchen wieder aufzustehen und irgendetwas zu unternehmen. Und er ist auch schwer zum Lachen oder generell zum Lächeln zu bekommen – nicht, weil er keinen Humor hat, sondern weil er dergleichen einfach nicht zeigt. Wer allerdings eng mit ihm vertraut ist, der kann ihm schon die eine oder andere sarkastische, manchmal sogar lustige Bemerkung entlocken oder darauf eingestellt sein, dass er kleinere Streiche erwidert. Im Gegenzug aber bewahrt er auch jedes noch so kleine Geheimnis, das ihm anvertraut wird, für sich.
Was sein Auftreten nicht hergibt ist übrigens sein Hang zum Lesen – er liebt es nämlich, zu lesen. Und dabei nicht nur Thriller oder Krimis, nein, er liest so gut wie alles. Wenn es allerdings zu kitschig wird, landet das Buch auch gerne mal  in irgendeiner Sammelkiste. Er kocht auch gerne – und auch wenn es keiner weiß, ab und zu bringt er etwas für die gesamte Belegschaft mit.

Stärken
✗ Ordnung
✗ Ehrgeiz & Disziplin
✗ Selbstbewusstsein
✗ Aufmerksamkeit/Wachsamkeit
✗ Pokerface (zeigt im Alltag, speziell „Zielobjekten“ gegenüber kaum bis keinerlei Emotionen)
✗ Schwer einzuschüchtern
✗ Geringe Schmerzempfindlichkeit
✗ Loyalität
✗ Fitness
✗ Kochen
✗ Beschützerinstinkt







Schwächen
✗ Strenge
✗ Beschützerinstinkt (er wird lieber selbst schwer verletzt, als dass andere verletzt werden)
✗ Hang zur Perfektion (im Arbeitsalltag)
✗ Verschlossenheit & Ungeselligkeit (speziell privat)
✗ Zynismus
✗ Tut sich schwer mit Neulingen
✗ Unbelehrbarkeit & Sturheit (was er nicht einsieht, wird er nie umsetzen)
✗ Pokerface (da er kaum Emotionen zeigt wird es ihm oft im negativen ausgelegt)
✗ Ungeduld
✗ Neurotisch (Ordnung)
✗ Klaustrophobie
✗ Backen

Vorlieben
✗ Erdbeersahnetorte
✗ Bücher
✗ Ruhe
✗ Gutes Essen
✗ Kochen
✗ Zigaretten
✗ Kaffee
✗ Seine Pokémon


Abneigungen
✗ Verräter
✗ Kriminalität
✗ Faulheit (Arbeitsalltag)
✗ Zu einfache Fälle
✗ Trubel
✗ Schlechtes Essen
✗ Unordnung
✗ Bodenlose Respektlosigkeit
✗ Enge Räume
✗ Kritikunfähige Menschen

Familie

✗ Ma
✗ Pa
✗ Sis
✗ Verlobte (verstorben)
Vergangene Geschichte

✗ Bis 10 Jahre
Dan wird als zweites Kind in eine wohlhabende Familie hineingeboren. Da sein Vater sich auf die Arbeit konzentriert und auch seine Mutter oft beschäftigt ist, werden er und seine Schwester von Bediensteten aufgezogen.
Wird mit 5 Jahren frühzeitig eingeschult und lernt bald, dass er nur mit Bestnoten heimkehren kann, wenn er nicht von seinem Vater gescholten werden will. Findet in der Schule durch diesen zwanghaften Ehrgeiz nur wenig Freunde und verschließt sich schnell und stark vor seinen Mitschülern.
Überspringt mit 9 Jahren eine Klasse und wechselt so mit 10 Jahren auf die weiterführende Schule.

✗ Bis 17 Jahre
Wird auch in der neuen Schule eher gemieden. Verbringt nun auch die Freizeit zunehmend mit Dingen, die vor allem seinem Vater zusagen.
Trifft mit 12 Jahren in der Bibliothek ein Mädchen (Lillian, 13 Jahre), das neu in die Stadt gezogen ist. Er mag sie anfangs nicht, weil sie so enthusiastisch ist, doch bald freundet er sich mit ihr an. Nach der Schule treffen sie sich öfter in der Bibliothek – Dan kann hier erstmals über eigene Interessen reden. Er fängt langsam an, die Schule weniger ernst zu nehmen.
Mit 14 Jahren spricht sein Vater das Verbot aus, sich weiter mit Lillian zu treffen, weil er fürchtet, sie habe schlechten Einfluss auf Dan. Er widersetzt sich – und wird mit hohle Hand geschlagen. Die nächsten Zwei Tage verbleibt er Zuhause, damit niemand etwas bemerkt.
Er trifft sich nun heimlich mit Lillian – seine Schwester deckt ihn. Fängt an, zunehmend gegen seinen Vater zu rebellieren, was zu weiteren Reibereien und schweren Auseinandersetzungen führt.
Findet mit 15 Jahren zusammen mit Lillian ein Fukano, das ausgesetzt wurde. Sie pflegen es gesund, Lillian nimmt es bei sich auf.
Gesteht Lillian mit 16 Jahren seine wachsenden Gefühle; sie kommen zusammen. Als sein Vater davon erfährt, folgt eine besonders große Auseinandersetzung, bei der Dan mit einem gebrochenen Nasenbein, sein Vater mit einem gebrochenen Arm davon kommt. Außerdem verletzt sich Dan dabei die Handinnenflächen durch Scherben, in die er gestürzt ist. Dass nichts schlimmeres passiert ist, verdanken beide dem Einschreiten seiner Schwester und seiner Mutter. Die Öffentlichkeit erfährt nie von den wahren Umständen, da alles intern geregelt wird. Dan zieht darauf zu seinem Onkel nach Alabastia. Verändert sich nicht nur im verbalen, sondern auch äußerlich. Er tritt weniger gepflegt auf und kleidet sich nun deutlich lockerer. Er lässt sich das erste Piercing stechen (Zungenpiercing).
Zu Lillians 17. Geburtstag gehen die beiden Essen. Auf dem Heimweg werden sie aber überfallen und das Fukano wird gestohlen. Dank seiner Verbissenheit kann er den Dieb aber ausfindig machen und das Fukano zurückgewinnen. Er übergibt den Verbrecher der Polizei. Lillian ist ihm sehr dankbar – und er bemerkt, dass es ihm ein Hochgefühl verleiht, Leute dingfest zu machen.
Schließt mit 17 Jahren die Schule aus eigener Motivation heraus mit Bestnoten ab. Da ihm das meiste ohnehin nicht allzu schwer fällt, beflügelt ihn die Freiheit dazu, nun für seine eigenen Ziele, ein erfolgreicher Polizist und guter Freund an Lillians Seite zu werden, einzustehen.

✗ Bis 20 Jahre
Da er nicht studieren und in das Geschäft seines Vaters einsteigen will, beginnt er eine Ausbildung zum Polizisten. Er mausert sich auch hier zum Musterschüler, wobei das hier aber eher an seinem eigenen großen Interesse und der anerzogenen Disziplin liegt.
Mit 19 Jahren fängt er ein Fiffyen, das er sehr schnell sehr liebgewinnt und nennt es Yakira.
Er schließt auch die Ausbildung nach drei Jahren mit einem hervorragenden Zeugnis ab. In der Zeit kommen die Snakebits, einige Ohrringe und das Augenbrauenpiercing hinzu. Außerdem folgt das erste Tattoo.

✗ Bis 22 Jahre
Er tritt nach einer kurzen Aufnahmephase einem großen Polizeiverband in Kanto bei und zieht zusammen mit Lillian nach Saffronia City. Nach einigen erfolgreichen Fällen steigt er bereits mit 21 Jahren zum nächsten rang auf.
Er verlobt sich mit Lillian und unterstützt sie in ihrem Vorhaben, den jungen Trainern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
Auf einer Urlaubsreise kurz vor der geplanten Hochzeit nach Anemonia City (Johto) werden sie Opfer eines groß angelegten Überfalls. Dan, der seine Sturheit nicht ablegen kann, wird schwer verletzt, lässt sich aber trotz allem nicht unterkriegen. Lillian, die die Kinder, die mit hineingeraten sind, schützen will, wird ebenfalls schwer getroffen. Mit Hilfe einiger Ortsansässiger und deren Pokémon lässt sich die Räuberbande schließlich in die Flucht schlagen.
Nur ein paar Tage später verstirbt Lillian, weil sie den inneren Verletzungen schließlich erliegt. Dan, der selbst noch schwer zugerichtet ist, türmt letztlich nach einigen Strapazen mit dem Pflegepersonal aus dem Krankenhaus, wird aber wenig später bereits von den Kollegen vor Ort zurück gebracht.
Lillians Fukano nimmt er bei sich auf. Nach ihrer Beerdigung in Vertania City erhält er von Lillians Familie einige ihrer alten Sachen. Darunter auch eine Hundemarke, die sie immer als Kette trug. Da diese aus zwei Teilen bestand, kaufte er eine zweite Kette und gab eines der beiden Teile ihrem Fukano, während er den anderen seitdem selbst trägt. (22 Jahre)

✗ Bis 25 Jahre
Dan zieht nach wenigen Monaten nach Stratos City in Einall, weil er es in Kanto ohne Lillian nicht länger erträgt. Er tritt dort der RPV bei und kann auch für die einige Fälle lösen. Da er nun noch verbissener arbeitet als zuvor, sind sogar einige von größerem Schwierigkeitsgrad dabei.
Auf einer Verbrecherjagd mit 23 Jahren entwickelt sich sein Fiffyen zu einem Magnayen weiter.
Liest mit 24 Jahren ein Snobilikat auf, das hungernd durch die Straßen von Stratos City streift. Auch dieses Pokémon scheint ausgesetzt worden zu sein – Dan erinnert sich daran, wie er und Lillian zusammen das Fukano fanden. Er konnte nicht anders, als dieses Snobilikat bei sich aufzunehmen und aufzupeppeln. Es spendet ihm Trost.
Wird nach einem großen Fall, bei dem eine Untergrundorganisation aufgedeckt und beinahe alle Mitglieder inhaftiert werden, schließlich mit 25 Jahren zum Teamleiter befördert. Bei dem Fall gab es allerdings eine kleine Komplikation, bei der ein wild gewordenes Sheinux ihn an der Stirn verletzte. Hier blieb eine Narbe zurück.

✗ Bis 28 Jahre
Erarbeitet mit seinem neuen, eigenem Team weitere Fälle, wobei er sich anfangs mit der Aufgabenverteilung schwer tut, weil er es bis dahin nur schwer akzeptieren konnte, Arbeit abzugeben. Nach einer langen Eingewöhnungsphase hat er aber schließlich den Dreh raus. Zwar entpuppt er sich als sehr strenger Vorgesetzter, wohl aber auch als sehr fürsorglich und aufmerksam mit großem Beschützerinstinkt. Auch wenn er seinen Kollegen oft zynisch begegnet, wird er doch sehr in den Reihen der Mitarbeiter geschätzt.
Da er umgekehrt auch seine Kollegen zu schätzen weiß, bringt er bald immer heimlich einige Lunchboxen und Gebäcke mit. Auch Pokémonfutter ist seit kurzem immer in großem Maße vorhanden, für den Fall, dass die Partner seiner Kollegen nach langen Überschichten mal etwas zu sich nehmen müssen.
Nun ist er soweit, dass er durchaus entspannt mit der Situation als Teamleiter umgeht – wodurch er natürlich nichts an Strenge einbüßt.


Avatar aus Anime :: Multiaccounts :: Dein Alter :: Bildquellen

avatar
Top Vier

Die Top 4 (Gift) ist 22 Jahre alt und stammt aus Fractalia City (Kalos). Sie ist eine ruhige, analytische Person, die Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft schätzt. Sollte sie auf den Auserwählten der Gifttafel treffen, wird sie ihn uneingeschränkt unterstützen.
Ihr Gengar Ceidith ist immer außerhalb des Pokéballs und neigt zu kleineren Streichen. Generell ist dieses Exemplar aber sehr freundlich - und besitzergreifend. Wer Tallulah Unrecht tut, dessen Traum wird gewiss gefressen.



Zuhause:

Weitere Charaktere:
Nevaeh, Rheanne, Bairrhe, Diness, Dan

sometimes silence is the best answer

Gewinne:
Basis-Geistpokémon,
Bannsticker, Traunfugil-Ei

Creditpoints : 143

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dan Chapell

Beitrag von Tallulah am 06.05.18 20:29


Trainerpass
Orden: -
Bänder: -

Proviant:
✗ Pokédex
✗ Visocaster
✗ Funkgerät
✗ Kartenspiel
✗ Hundemarke
✗ Notizbuch, Stift
✗ Zigaretten, Feuerzeug, Streichhölzer
✗ Ausweis, Trainerpass, Dienstausweis
✗ Geldbeutel
✗ Aufbewahrungsbox für Pokémonfutter

Pokémon-Team

Valor [Fukano]
männlich

Feuerfänger
Hundemarke

✗ Irrlicht (/)
✗ Schutzschild (/)
✗ Morgengrauen (/)
✗ Doppelkick (30)
✗ Nitroladung (50)
✗ Heimzahlung (70)
✗ Flammenblitz (120)

Yakira [Magnayen]
weiblich

Hochmut
Kein Item

✗ Vertrauenssache (/)
✗ Giftzahn (50)
✗ Eiszahn (65)
✗ Donnerzahn (65)
✗ Knirscher (80)

Shane [Snobilikat]
männlich

Flexibilität
Kein Item

✗ Regentanz (/)
✗ Offenlegung (30)
✗ Eissturm (55)
✗ Dunkelklaue (70)
✗ Knuddler (90)
✗ Donner (110)


avatar
Top Vier

Die Top 4 (Gift) ist 22 Jahre alt und stammt aus Fractalia City (Kalos). Sie ist eine ruhige, analytische Person, die Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft schätzt. Sollte sie auf den Auserwählten der Gifttafel treffen, wird sie ihn uneingeschränkt unterstützen.
Ihr Gengar Ceidith ist immer außerhalb des Pokéballs und neigt zu kleineren Streichen. Generell ist dieses Exemplar aber sehr freundlich - und besitzergreifend. Wer Tallulah Unrecht tut, dessen Traum wird gewiss gefressen.



Zuhause:

Weitere Charaktere:
Nevaeh, Rheanne, Bairrhe, Diness, Dan

sometimes silence is the best answer

Gewinne:
Basis-Geistpokémon,
Bannsticker, Traunfugil-Ei

Creditpoints : 143

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dan Chapell

Beitrag von Tallulah am 06.05.18 21:44

Die Rechnung:
FUKANO
- Irrlicht (/) - 20CP
- Schutzschild (/) - 20CP
- Morgengrauen (/) - 20CP
- Doppelkick (30) - 8CP
- Nitroladung (50) - 8CP
- Heimzahlung (70) - 0CP; Attacke 75, Statusverstärker
- Flammenblitz (120) - 32CP
>> 108CP

MAGNAYEN
- Vertrauenssache (/) - 20CP
- Giftzahn (50) - 8CP
- Eiszahn (65) - 16CP
- Donnerzahn (65) - 16CP
- Knirscher (80) - 24CP
>> 84CP

SNOBILIKAT
- Regentanz (/) - 20CP
- Offenlegung (30) - 8CP
- Eissturm (55) - 8CP
- Dunkelklaue (70) - 16CP
- Knuddler (90) - 0CP; Attacke 95 Statusverstärker
- Donner (110) - 32CP
>> 84CP

>>> 276CP
avatar
Top Vier

Die Top 4 (Gift) ist 22 Jahre alt und stammt aus Fractalia City (Kalos). Sie ist eine ruhige, analytische Person, die Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft schätzt. Sollte sie auf den Auserwählten der Gifttafel treffen, wird sie ihn uneingeschränkt unterstützen.
Ihr Gengar Ceidith ist immer außerhalb des Pokéballs und neigt zu kleineren Streichen. Generell ist dieses Exemplar aber sehr freundlich - und besitzergreifend. Wer Tallulah Unrecht tut, dessen Traum wird gewiss gefressen.



Zuhause:

Weitere Charaktere:
Nevaeh, Rheanne, Bairrhe, Diness, Dan

sometimes silence is the best answer

Gewinne:
Basis-Geistpokémon,
Bannsticker, Traunfugil-Ei

Creditpoints : 143

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dan Chapell

Beitrag von Tallulah am 09.05.18 0:52

Dan Chapell
I exist to destroy the ominous evils
that rise from darkness.
If the people must be ever fearful of death,
then there will always be an executioner.


Rufname
Gewöhnlich wird er schlicht bei seinem Namen Dan gerufen, da sich hier wenig kürzen lässt. Kommissar kommt seines Berufs wegen ebenfalls durchaus mal vor. Seine Schwester ist die einzige, die ihn Zwerg nennt - eine Angewohnheit aus Kindertagen, von der er jedoch niemandem berichten würde. Unter Kollegen hat er den heimlichen Titel Henker.
Alter
Geboren am 03. Januar 2987 schreibt Dan heute 28 Jahre seines Lebens.










Herkunft
Dan stammt aus Vertania City, welches in Kanto liegt. Heute lebt er in Malvenfroh City, Hoenn.
Beruf
Dan ist Polizist und bekleidet nun seit einiger Zeit den Rang als Oberkommissar.


Aussehen

89 Kilogramm184 ZentimeterRotblondes HaarBlaue Augen

Allgemein hat Dan rotblondes, etwas struppiges, leicht gelocktes Haar, welches er ein wenig länger trägt, als der Durchschnitt. Sie hängen ihm zumeist wild ins Gesicht und er stört sich auch nicht daran, dass sie häufig ziemlich abstehen. Seinen Bart ziert die gleiche Farbe wie seine Haarpracht. Seine meeresblauen Augen schauen unter dem Mantel des rotblondes Haares zumeist finster hervor und können durchaus faszinierend wirken, wenn man es denn aushält, ihm längere Zeit in die Augen zu sehen. Für diese Breiten völlig normal ist sein Teint weder zu blass, noch zu dunkel. Seine Statur ist athletisch, geradezu definiert, denn er hält sich nicht nur geistig, sondern auch körperlich fit. Er trägt zu jeder Zeit eine Hundemarke - zumindest gibt es wohl niemanden, der ihn diese je hat ablegen sehen. Gleiches gilt für ein manchmal schwarzes, manchmal weißes Paar Handschuhe, die auffällige Narben in seinen Handinnenflächen verstecken. Nicht die einzigen Narben am Körper dieses Mannes, denn eine weitere lässt sich über der linken Augenbraue entdecken. Hervorzuheben sind hier übrigens ebenso seine diversen Piercings und die vielen Tattoos, die seinen Körper zieren.

Im Dienst sieht man von denen natürlich nichts - die Tattoos werden samt und sonders von der Kleidung verdeckt, die gewöhnlich schwarz oder zumindest in einem dunklen Grau oder Blau ist, und die Piercings nimmt er, abgesehen von seinem Zungenpiercing, zu Einsätzen generell heraus. Selbst, wenn er einfach nur im Außendienst ist, kann man höchstens eines seiner Lippenpiercings erkennen, wenn er es doch einmal vergessen hat - bahnt sich ein Tag im Büro an, verzichtet er allerdings darauf, sie zu entfernen, sofern er keine Verhöre oder ähnliches führen muss. Kleidungstechnisch ist, abgesehen von der Farbe, zu erwähnen, dass er zumeist in einem einfachen Pullover und einer Jenas samt schweren Stiefeln zur Arbeit erscheint, die Dienstuniform und die Sicherheitsschuhe aber durchaus trägt, wenn dies erforderlich ist.

Privat kann man ihn, wenn auch selten, aber tatsächlich auch mal in hellen Pullovern, Sweatshirts oder ähnlichem antreffen - und außerhalb seiner Arbeit versteckt er seine ganze Körperkunst auch nicht, wenn ihm nicht danach ist. Eine weiße Mütze ab und an darf übrigens ebenfalls nicht fehlen.

Charakter

Dan wirkt auf den ersten Blick bissig und unterkühlt. Sein Blick ist stets ernst, oft sogar regelrecht finster, seine Schultern angespannt, die Augen stets wachsam. Denn Dan ist eine sehr ehrgeizige, berechnende Person, die nichts übersehen will. Er ist sehr ordentlich – und hasst es, wenn diese Ordnung gestört wird. Er ist streng zu sich und zu seinen Kollegen, vor allem zu seinem Team und erwartet von den Leuten seines Umfeldes ebenso viel Disziplin, wie er sie an den Tag legt. Er ist sehr selbstbewusst, denn er weiß, was er kann. So beobachtet er die Bewegungen seiner Kollegen auch immer kritisch.
Aber das tut er nicht, um sie am Ende des Tages zu seinem Spaß auseinander zu nehmen – vielmehr will er, dass sie schnell an ihren Aufgaben wachsen. Denn zu sehen, wie sie sich entwickeln und immer stärker werden, beflügelt ihn auch selbst. Er will sich keine Sorgen um sie machen müssen – will nicht immer im Hinterkopf haben, dass etwas passiert sein könnte. Er ist also hinter seiner harten Fassade ein sehr sorgevoller Mensch und stets darum bemüht, dass in seinem Umfeld alle bei bester Gesundheit sind. Dass er das nicht heraushängen lässt, ist natürlich selbstredend.
Neben all diesen Eigenschaften empfindet er eine gewisse Fitness übrigens als sehr wichtig - nicht zwingend für andere, wohl aber für sich selbst. Daher läuft er jeden Morgen eine Stunde gemeinsam mit seinem Fukano und arbeitet auch nach belieben an seiner Körperkraft.
Wer ihn privat kennt wird übrigens feststellen, dass er daheim ein anderes Tempo an den Tag legt – denn der Polizist ist ein ziemlicher Morgenmuffel und wenn er nicht aufstehen braucht, dann tut er das auch nicht. Und wenn er sich dann einmal hingesetzt hat, dann kann man ihn so schnell auch nicht mehr dazu überreden, von seinem bequemen Plätzchen wieder aufzustehen und irgendetwas zu unternehmen. Und er ist auch schwer zum Lachen oder generell zum Lächeln zu bekommen – nicht, weil er keinen Humor hat, sondern weil er dergleichen einfach nicht zeigt. Wer allerdings eng mit ihm vertraut ist, der kann ihm schon die eine oder andere sarkastische, manchmal sogar lustige Bemerkung entlocken oder darauf eingestellt sein, dass er kleinere Streiche erwidert. Im Gegenzug aber bewahrt er auch jedes noch so kleine Geheimnis, das ihm anvertraut wird, für sich.
Was sein Auftreten nicht hergibt ist übrigens sein Hang zum Lesen – er liebt es nämlich, zu lesen. Und dabei nicht nur Thriller oder Krimis, nein, er liest so gut wie alles. Wenn es allerdings zu kitschig wird, landet das Buch auch gerne mal  in irgendeiner Sammelkiste. Er kocht auch gerne – und auch wenn es keiner weiß, ab und zu bringt er etwas für die gesamte Belegschaft mit.

Was die ganze Angelegenheit mit Arceus angeht, ist Dan ganz klarer Atheist. Er will nicht anzweifeln, dass irgendetwas irgendwann einmal die Welt geschaffen hat, aber an eine echte göttliche Präsenz kann und will der junge Mann nicht glauben, weshalb Arceus für ihn wenig von Interesse ist. Er weiß allerdings sehr wohl um die Bewegungen, die mit dem Glauben an das Geschöpf einhergehen und dass es auch Fanatiker gibt, die man besser im Auge behalten sollte. Deshalb horcht er dennoch auf, wenn er in größeren Gruppen oder einfach bei zwielichtig wirkenden Personen von eben jenem Pokémon hört.

Stärken
 ✗ Ordnung
✗ Ehrgeiz & Disziplin
✗ Selbstbewusstsein
✗ Aufmerksamkeit/Wachsamkeit
✗ Pokerface*
✗ Schwer einzuschüchtern
✗ Geringe Schmerzempfindlichkeit
✗ Loyalität
✗ Fitness
✗ Kochen 
✗ Beschützerinstinkt


*zeigt im Alltag, speziell „Zielobjekten“ gegenüber kaum bis keinerlei Emotionen

Schwächen
✗ Strenge
✗ Beschützerinstinkt*
✗ Hang zur Perfektion (im Arbeitsalltag)
✗ Verschlossenheit & Ungeselligkeit
✗ Zynismus
✗ Tut sich schwer mit Neulingen
✗ Unbelehrbarkeit & Sturheit
✗ Pokerface**
✗ Ungeduld
✗ Neurotisch (Ordnung)
✗ Klaustrophobie
✗ Backen


*er wird lieber selbst schwer verletzt, als dass andere verletzt werden
**da er kaum Emotionen zeigt, wird es ihm oft im negativen ausgelegt

Vorlieben
 ✗ Erdbeersahnetorte
✗ Bücher
✗ Ruhe
✗ Gutes Essen
✗ Kochen
✗ Zigaretten
✗ Kaffee
✗ Seine Pokémon

Abneigungen
 ✗ Verräter
✗ Kriminalität
✗ Faulheit (Arbeitsalltag)
✗ Zu einfache Fälle
✗ Trubel
✗ Schlechtes Essen
✗ Unordnung
✗ Bodenlose Respektlosigkeit
✗ Enge Räume
✗ Kritikunfähige Menschen


Familie
Mutter
Maria Chapell
53 Jahre
Sekretärin
Vater
Jacob Chapell
59 Jahre
Unternehmer
Schwester
Callina Chapell
32 Jahre
Rechtsanwältin
Verlobte
Lillian Henrics
† 22 Jahre
Lehrerin

Geschichte

✗ Bis 10 Jahre
Dan wird als zweites Kind in eine wohlhabende Familie hineingeboren. Da sein Vater sich auf die Arbeit konzentriert und auch seine Mutter oft beschäftigt ist, werden er und seine Schwester von Bediensteten aufgezogen.
Wird mit 5 Jahren frühzeitig eingeschult und lernt bald, dass er nur mit Bestnoten heimkehren kann, wenn er nicht von seinem Vater gescholten werden will. Findet in der Schule durch diesen zwanghaften Ehrgeiz nur wenig Freunde und verschließt sich schnell und stark vor seinen Mitschülern.
Überspringt mit 9 Jahren eine Klasse und wechselt so von der vierten direkt in die sechste Klasse, sodass er schließlich mit 10 Jahren auf die weiterführende Schule wechselt.

✗ Bis 17 Jahre
Wird auch in der neuen Schule eher gemieden. Verbringt nun auch die Freizeit zunehmend mit Dingen, die vor allem seinem Vater zusagen.
Trifft mit 12 Jahren in der Bibliothek ein Mädchen (Lillian, 13 Jahre), das neu in die Stadt gezogen ist. Er mag sie anfangs nicht, weil sie so enthusiastisch ist, doch bald freundet er sich mit ihr an. Nach der Schule treffen sie sich öfter in der Bibliothek – Dan kann hier erstmals über eigene Interessen reden. Er fängt langsam an, die Schule weniger ernst zu nehmen.
Mit 14 Jahren spricht sein Vater das Verbot aus, sich weiter mit Lillian zu treffen, weil er fürchtet, sie habe schlechten Einfluss auf Dan. Er widersetzt sich – und wird mit hohle Hand geschlagen. Die nächsten Zwei Tage verbleibt er Zuhause, damit niemand etwas bemerkt. 
Er trifft sich nun heimlich mit Lillian – seine Schwester deckt ihn. Fängt an, zunehmend gegen seinen Vater zu rebellieren, was zu weiteren Reibereien und schweren Auseinandersetzungen führt.
Findet mit 15 Jahren zusammen mit Lillian ein Fukano, das ausgesetzt wurde. Sie pflegen es gesund, Lillian nimmt es bei sich auf.
Gesteht Lillian mit 16 Jahren seine wachsenden Gefühle; sie kommen zusammen. Als sein Vater davon erfährt, folgt eine besonders große Auseinandersetzung, bei der Dan mit einem gebrochenen Nasenbein, sein Vater mit einem gebrochenen Arm davon kommt. Außerdem verletzt sich Dan dabei die Handinnenflächen durch Scherben, in die er gestürzt ist. Dass nichts schlimmeres passiert ist, verdanken beide dem Einschreiten seiner Schwester und seiner Mutter. Die Öffentlichkeit erfährt nie von den wahren Umständen, da alles intern geregelt wird. Dan zieht darauf zu seinem Onkel nach Alabastia. Verändert sich nicht nur im verbalen, sondern auch äußerlich. Er tritt weniger gepflegt auf und kleidet sich nun deutlich lockerer. Er lässt sich das erste Piercing stechen (Zungenpiercing), was auch in den folgenden Jahren noch für Reibereien mit seinem Vater sorgt.
Zu Lillians 17. Geburtstag gehen die beiden Essen. Auf dem Heimweg werden sie aber überfallen und das Fukano wird gestohlen. Dank seiner Verbissenheit kann er den Dieb aber ausfindig machen und das Fukano zurückgewinnen. Er übergibt den Verbrecher der Polizei. Lillian ist ihm sehr dankbar – und er bemerkt, dass es ihm ein Hochgefühl verleiht, Leute dingfest zu machen.
Schließt mit 17 Jahren die Schule aus eigener Motivation heraus mit Bestnoten ab. Da ihm das meiste ohnehin nicht allzu schwer fällt, beflügelt ihn die Freiheit dazu, nun für seine eigenen Ziele, ein erfolgreicher Polizist und guter Freund an Lillians Seite zu werden, einzustehen.

✗ Bis 20 Jahre
Da er nicht studieren und in das Geschäft seines Vaters einsteigen will, beginnt er eine Ausbildung zum Polizisten. Er mausert sich auch hier zum Musterschüler, wobei das hier aber eher an seinem eigenen großen Interesse und der anerzogenen Disziplin liegt.
Mit 19 Jahren fängt er ein Fiffyen, das er sehr schnell sehr liebgewinnt und nennt es Yakira.
Er schließt auch die Ausbildung nach drei Jahren mit einem hervorragenden Zeugnis ab und zieht wenig später endlich mit Lillian zusammen.

✗ Bis 22 Jahre
Er tritt nach einer kurzen Aufnahmephase einem großen Polizeiverband in Kanto bei und zieht zusammen mit Lillian nach Saffronia City. Nach einigen erfolgreichen Fällen steigt er bereits mit 21 Jahren zum nächsten Rang auf. Er verlobt sich außerdem mit seiner Freundin und unterstützt sie in ihrem Vorhaben, den jungen Trainern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
Auf einer Urlaubsreise kurz vor der geplanten Hochzeit nach Anemonia City (Johto) werden sie Opfer eines groß angelegten Überfalls. Dan, der seine Sturheit nicht ablegen kann, wird schwer verletzt, lässt sich aber trotz allem nicht unterkriegen. Lillian, die die Kinder, die mit hineingeraten sind, schützen will, wird ebenfalls schwer getroffen. Mit Hilfe einiger Ortsansässiger und deren Pokémon lässt sich die Räuberbande schließlich in die Flucht schlagen.
Nur ein paar Tage später verstirbt Lillian, weil sie den inneren Verletzungen schließlich erliegt. Dan, der selbst noch schwer zugerichtet ist, türmt letztlich nach einigen Strapazen mit dem Pflegepersonal aus dem Krankenhaus, wird aber wenig später bereits von den Kollegen vor Ort zurück gebracht.
Lillians Fukano nimmt er bei sich auf. Nach ihrer Beerdigung in Vertania City erhält er von Lillians Familie einige ihrer alten Sachen. Darunter auch eine Hundemarke, die sie immer als Kette trug. Da diese aus zwei Teilen bestand, kaufte er eine zweite Kette und gab eines der beiden Teile ihrem Fukano, während er den anderen seitdem selbst trägt. (22 Jahre)

✗ Bis 25 Jahre
Dan lässt sich nach mehreren Monaten nach Hoenn versetzen und zieht daher nach Malvenfroh City, um der alten Heimat, Kanto, auf ewig den Rücken zukehren und so vielleicht irgendwann den Verlust verkraften zu können. Der Kontakt mit seinen Eltern bricht völlig ab, sodass sein Onkel und seine Schwester die einzigen Kontakte aus der Heimat bleiben. In Hoenn zeigt er durch seine verbissene Art schnell, wie viel er als Polizist wert ist und löst so zügig mehrere Fälle, die durchaus auch einen gewissen Schwierigkeitsgrad haben. Er verdient sich einen gewissen Respekt, zeigt aber auch deutlich, dass er nicht auf tiefer gehende kollegiale Freundschaften aus ist. 
Auf einer Verbrecherjagd mit 23 Jahren entwickelt sich sein Fiffyen zu einem Magnayen weiter.
Er liest mit 24 Jahren ein Snobilikat auf, das hungernd durch die Straßen von Malvenfroh City streift. Auch dieses Pokémon scheint ausgesetzt worden zu sein – Dan erinnert sich daran, wie er und Lillian zusammen das Fukano fanden. Er kann nicht anders, als dieses Snobilikat bei sich aufzunehmen und aufzupeppeln. Es spendet ihm Trost.
Er wird nach einem großen Fall, bei dem eine Untergrundorganisation für illegalen Waffenhandel aufgedeckt und beinahe alle Mitglieder inhaftiert werden, schließlich mit 25 Jahren zum Oberkommissar befördert. Bei dem Fall gibt es allerdings eine kleine Komplikation, bei der ein wild gewordenes Sheinux ihn an der Stirn verletzt. Hier bleibt eine Narbe zurück.

✗ Bis 28 Jahre
Er erarbeitet mit seinem neuen, eigenen Team weitere Fälle, wobei er sich anfangs mit der Aufgabenverteilung schwer tut, weil er es bis dahin nur schwer akzeptieren konnte, Arbeit abzugeben. Nach einer langen Eingewöhnungsphase hat er aber schließlich den Dreh raus. Zwar entpuppt er sich als sehr strenger Vorgesetzter, wohl aber auch als sehr fürsorglich und aufmerksam mit großem Beschützerinstinkt. Auch wenn er seinen Kollegen oft zynisch begegnet, wird er doch sehr in den Reihen der Mitarbeiter geschätzt.
Da er umgekehrt auch seine Kollegen zu schätzen weiß - auch wenn er das niemals zugeben würde -, bringt er bald immer heimlich einige Lunchboxen und Gebäcke mit. Auch Pokémonfutter ist seit kurzem immer in großem Maße vorhanden, für den Fall, dass die Partner seiner Kollegen nach langen Überschichten mal etwas zu sich nehmen müssen.
Nun ist er soweit, dass er durchaus entspannt mit der Situation als Oberkommissar umgeht – wodurch er natürlich nichts an Strenge einbüßt.











Dan Chapell; Selfmade -- Tallulah & Co -- 23 Jahre -- Dan & CoHundemarke






Code:
<center><div class="steckum"><div class="steckum2"></div><div class="ü3">Dan Chapell</div><center><div class="zitate" style="margin:0px 0px -20px 0px;">I exist to destroy the ominous evils <br />that rise from darkness. </div><table width="100%" class="bildertop"><tr><td width="33%"><img src="https://i62.servimg.com/u/f62/17/32/27/92/dan_st12.png"></td><td width="33%"><img src="https://i62.servimg.com/u/f62/17/32/27/92/dan_st10.png"></td><td width="33%"><img src="https://i62.servimg.com/u/f62/17/32/27/92/dan_st11.png"></td></tr></table><div class="zitate">If the people must be ever fearful of death, <br />then there will always be an executioner. </div><table width="100%"><tr><td width="50%"><div class="ü1">Rufname</div><div class="un1">Gewöhnlich wird er schlicht bei seinem Namen <dan>Dan</dan> gerufen, da sich hier wenig kürzen lässt. Lediglich Außenstehende nennen ihn bei seinem Nachnamen. <dan>Kommissar</dan> kommt seines Berufs wegen ebenfalls durchaus mal vor. Seine Schwester ist die einzige, die ihn <dan>Zwerg</dan> nennt - eine Angewohnheit aus Kindertagen, von der er jedoch niemandem berichten würde. Unter Kollegen hat er den heimlichen Titel <dan>Henker</dan>.</div></td><td width="50%"><div class="ü1">Alter</div><div class="un1">Geboren am <dan>03. Januar 2987</dan> schreibt Dan heute <dan>28 Jahre</dan> seines Lebens.<br />
<br />
<br />
<br />
<br />
<br />
<br />
<br /></div></td></tr>

<tr><td width="50%"><div class="ü1">Herkunft</div><div class="un1">Dan stammt aus <dan>Vertania City</dan>, welches in <dan>Kanto</dan> liegt. Heute lebt er in Malvenfroh City, Hoenn.</div></td><td width="50%"><div class="ü1">Beruf</div><div class="un1">Dan ist <dan>Polizist</dan> und bekleidet nun seit einiger Zeit den Rang als <dan>Oberkommissar</dan>.<br /></div></td></tr></table></center>

<div class="ü2">Aussehen</div>
<center><table width="100%" class="un2"><tr><td width="25%">83 Kilogramm</td><td width="25%">184 Zentimeter</td><td width="25%">Rotblondes Haar</td><td width="25%">Blaue Augen</td></tr></table></center>
<dan>Allgemein</dan> hat Dan rotblondes, etwas struppiges, leicht gelocktes Haar, welches er ein wenig länger trägt, als der Durchschnitt. Sie hängen ihm zumeist wild ins Gesicht und er stört sich auch nicht daran, dass sie häufig ziemlich abstehen. Seinen Bart ziert die gleiche Farbe wie seine Haarpracht. Seine meeresblauen Augen schauen unter dem Mantel des rotblondes Haares zumeist finster hervor und können durchaus faszinierend wirken, wenn man es denn aushält, ihm längere Zeit in die Augen zu sehen. Für diese Breiten völlig normal ist sein Teint weder zu blass, noch zu dunkel. Seine Statur ist athletisch, geradezu definiert, denn er hält sich nicht nur geistig, sondern auch körperlich fit. Er trägt zu jeder Zeit eine Hundemarke - zumindest gibt es wohl niemanden, der ihn diese je hat ablegen sehen. Gleiches gilt für ein manchmal schwarzes, manchmal weißes Paar Handschuhe, die auffällige Narben in seinen Handinnenflächen verstecken. Nicht die einzigen Narben am Körper dieses Mannes, denn eine weitere lässt sich über der linken Augenbraue entdecken. Hervorzuheben sind hier übrigens ebenso seine diversen Piercings und die vielen Tattoos, die seinen Körper zieren.

<dan>Im Dienst</dan> sieht man von denen natürlich nichts - die Tattoos werden samt und sonders von der Kleidung verdeckt, die gewöhnlich schwarz oder zumindest in einem dunklen Grau oder Blau ist, und die Piercings nimmt er, abgesehen von seinem Zungenpiercing, zu Einsätzen generell heraus. Selbst, wenn er einfach nur im Außendienst ist, kann man höchstens eines seiner Lippenpiercings erkennen, wenn er es doch einmal vergessen hat - bahnt sich ein Tag im Büro an, verzichtet er allerdings darauf, sie zu entfernen, sofern er keine Verhöre oder ähnliches führen muss. Kleidungstechnisch ist, abgesehen von der Farbe, zu erwähnen, dass er zumeist in einem einfachen Pullover und einer Jenas samt schweren Stiefeln zur Arbeit erscheint, die Dienstuniform und die Sicherheitsschuhe aber durchaus trägt, wenn dies erforderlich ist.

<dan>Privat</dan> kann man ihn, wenn auch selten, aber tatsächlich auch mal in hellen Pullovern, Sweatshirts oder ähnlichem antreffen - und außerhalb seiner Arbeit versteckt er seine ganze Körperkunst auch nicht, wenn ihm nicht danach ist. Eine weiße Mütze ab und an darf übrigens ebenfalls nicht fehlen.

<div class="ü2">Charakter</div>
Dan wirkt auf den ersten Blick bissig und unterkühlt. Sein Blick ist stets ernst, oft sogar regelrecht finster, seine Schultern angespannt, die Augen stets wachsam. Denn Dan ist eine sehr ehrgeizige, berechnende Person, die nichts übersehen will. Er ist sehr ordentlich – und hasst es, wenn diese Ordnung gestört wird. Er ist streng zu sich und zu seinen Kollegen, vor allem zu seinem Team und erwartet von den Leuten seines Umfeldes ebenso viel Disziplin, wie er sie an den Tag legt. Er ist sehr selbstbewusst, denn er weiß, was er kann. So beobachtet er die Bewegungen seines Teams und generell der anderen Polizisten auch immer kritisch.
Aber das tut er nicht, um sie am Ende des Tages zu seinem Spaß auseinander zu nehmen – vielmehr will er, dass sie schnell an ihren Aufgaben wachsen. Denn zu sehen, wie sie sich entwickeln und immer stärker werden, beflügelt ihn auch selbst. Er will sich keine Sorgen um sie machen müssen – will nicht immer im Hinterkopf haben, dass etwas passiert sein könnte. Er ist also hinter seiner harten Fassade ein sehr sorgevoller Mensch und stets darum bemüht, dass in seinem Umfeld alle bei bester Gesundheit sind. Dass er das nicht heraushängen lässt, ist natürlich selbstredend.
Neben all diesen Eigenschaften empfindet er eine gewisse Fitness übrigens als sehr wichtig - nicht zwingend für andere, wohl aber für sich selbst. Daher läuft er jeden Morgen eine Stunde gemeinsam mit seinem Fukano und arbeitet auch nach belieben an seiner Körperkraft.
Wer ihn privat kennt wird übrigens feststellen, dass er daheim ein anderes Tempo an den Tag legt – denn der Polizist ist ein ziemlicher Morgenmuffel und wenn er nicht aufstehen braucht, dann tut er das auch nicht. Und wenn er sich dann einmal hingesetzt hat, dann kann man ihn so schnell auch nicht mehr dazu überreden, von seinem bequemen Plätzchen wieder aufzustehen und irgendetwas zu unternehmen. Und er ist auch schwer zum Lachen oder generell zum Lächeln zu bekommen – nicht, weil er keinen Humor hat, sondern weil er dergleichen einfach nicht zeigt. Wer allerdings eng mit ihm vertraut ist, der kann ihm schon die eine oder andere sarkastische, manchmal sogar lustige Bemerkung entlocken oder darauf eingestellt sein, dass er kleinere Streiche erwidert. Im Gegenzug aber bewahrt er auch jedes noch so kleine Geheimnis, das ihm anvertraut wird, für sich.
Was sein Auftreten nicht hergibt ist übrigens sein Hang zum Lesen – er liebt es nämlich, zu lesen. Und dabei nicht nur Thriller oder Krimis, nein, er liest so gut wie alles. Wenn es allerdings zu kitschig wird, landet das Buch auch gerne mal  in irgendeiner Sammelkiste. Er kocht auch gerne – und auch wenn es keiner weiß, ab und zu bringt er etwas für die gesamte Belegschaft mit.

Was die ganze Angelegenheit mit Arceus angeht, ist Dan ganz klarer Atheist. Er will nicht anzweifeln, dass irgendetwas irgendwann einmal die Welt geschaffen hat, aber an eine echte göttliche Präsenz kann und will der junge Mann nicht glauben, weshalb Arceus für ihn wenig von Interesse ist. Er weiß allerdings sehr wohl um die Bewegungen, die mit dem Glauben an das Geschöpf einhergehen und dass es auch Fanatiker gibt, die man besser im Auge behalten sollte. Deshalb horcht er dennoch auf, wenn er in größeren Gruppen oder einfach bei zwielichtig wirkenden Personen von eben jenem Pokémon hört.

<center><div class="charakter"><div class="un2">Stärken</div> ✗ Ordnung
✗ Ehrgeiz & Disziplin
✗ Selbstbewusstsein
✗ Aufmerksamkeit/Wachsamkeit
✗ Pokerface*
✗ Schwer einzuschüchtern
✗ Geringe Schmerzempfindlichkeit
✗ Loyalität
✗ Fitness
✗ Kochen
✗ Beschützerinstinkt


*zeigt im Alltag, speziell „Zielobjekten“ gegenüber kaum bis keinerlei Emotionen

<div class="un2">Schwächen</div> ✗ Strenge
✗ Beschützerinstinkt*
✗ Hang zur Perfektion (im Arbeitsalltag)
✗ Verschlossenheit & Ungeselligkeit
✗ Zynismus
✗ Tut sich schwer mit Neulingen
✗ Unbelehrbarkeit & Sturheit
✗ Pokerface**
✗ Ungeduld
✗ Neurotisch (Ordnung)
✗ Klaustrophobie
✗ Backen


*er wird lieber selbst schwer verletzt, als dass andere verletzt werden
**da er kaum Emotionen zeigt, wird es ihm oft im negativen ausgelegt

<div class="un2">Vorlieben</div> ✗ Erdbeersahnetorte
✗ Bücher
✗ Ruhe
✗ Gutes Essen
✗ Kochen
✗ Zigaretten
✗ Kaffee
✗ Seine Pokémon

<div class="un2">Abneigungen</div> ✗ Verräter
✗ Kriminalität
✗ Faulheit (Arbeitsalltag)
✗ Zu einfache Fälle
✗ Trubel
✗ Schlechtes Essen
✗ Unordnung
✗ Bodenlose Respektlosigkeit
✗ Enge Räume
✗ Kritikunfähige Menschen</div></center>

<div class="ü2">Familie</div> <table width="100%" class="family"><tr><td width="50%"><div class="un2">Mutter</div><img src="https://i62.servimg.com/u/f62/17/32/27/92/ma_ste10.png" style="float:left;margin:3px;">Maria Chapell
53 Jahre
Sekretärin</td><td width="50%"><div class="un2">Vater</div> <img src="https://i62.servimg.com/u/f62/17/32/27/92/pa_ste10.png" style="float:left;margin:3px;"> Jacob Chapell
59 Jahre
Unternehmer</td></tr><tr><td width="50%"><div class="un2">Schwester</div><img src="https://i62.servimg.com/u/f62/17/32/27/92/bild_s10.png" style="float:left;margin:3px;">Callina Chapell
32 Jahre
Rechtsanwältin</td><td width="50%"><div class="un2">Verlobte</div><img src="https://i62.servimg.com/u/f62/17/32/27/92/lillia10.png" style="float:left;margin:3px;">Lillian Henrics
† 22 Jahre
Lehrerin</td></tr></table>

<div class="ü2">Geschichte</div>
<dan>✗ Bis 10 Jahre</dan>
Dan wird als zweites Kind in eine wohlhabende Familie hineingeboren. Da sein Vater sich auf die Arbeit konzentriert und auch seine Mutter oft beschäftigt ist, werden er und seine Schwester von Bediensteten aufgezogen.
Wird mit 5 Jahren frühzeitig eingeschult und lernt bald, dass er nur mit Bestnoten heimkehren kann, wenn er nicht von seinem Vater gescholten werden will. Findet in der Schule durch diesen zwanghaften Ehrgeiz nur wenig Freunde und verschließt sich schnell und stark vor seinen Mitschülern.
Überspringt mit 9 Jahren eine Klasse und wechselt so mit 10 Jahren auf die weiterführende Schule.

<dan>✗ Bis 17 Jahre</dan>
Wird auch in der neuen Schule eher gemieden. Verbringt nun auch die Freizeit zunehmend mit Dingen, die vor allem seinem Vater zusagen.
Trifft mit 12 Jahren in der Bibliothek ein Mädchen (Lillian, 13 Jahre), das neu in die Stadt gezogen ist. Er mag sie anfangs nicht, weil sie so enthusiastisch ist, doch bald freundet er sich mit ihr an. Nach der Schule treffen sie sich öfter in der Bibliothek – Dan kann hier erstmals über eigene Interessen reden. Er fängt langsam an, die Schule weniger ernst zu nehmen.
Mit 14 Jahren spricht sein Vater das Verbot aus, sich weiter mit Lillian zu treffen, weil er fürchtet, sie habe schlechten Einfluss auf Dan. Er widersetzt sich – und wird mit hohle Hand geschlagen. Die nächsten Zwei Tage verbleibt er Zuhause, damit niemand etwas bemerkt.
Er trifft sich nun heimlich mit Lillian – seine Schwester deckt ihn. Fängt an, zunehmend gegen seinen Vater zu rebellieren, was zu weiteren Reibereien und schweren Auseinandersetzungen führt.
Findet mit 15 Jahren zusammen mit Lillian ein Fukano, das ausgesetzt wurde. Sie pflegen es gesund, Lillian nimmt es bei sich auf.
Gesteht Lillian mit 16 Jahren seine wachsenden Gefühle; sie kommen zusammen. Als sein Vater davon erfährt, folgt eine besonders große Auseinandersetzung, bei der Dan mit einem gebrochenen Nasenbein, sein Vater mit einem gebrochenen Arm davon kommt. Außerdem verletzt sich Dan dabei die Handinnenflächen durch Scherben, in die er gestürzt ist. Dass nichts schlimmeres passiert ist, verdanken beide dem Einschreiten seiner Schwester und seiner Mutter. Die Öffentlichkeit erfährt nie von den wahren Umständen, da alles intern geregelt wird. Dan zieht darauf zu seinem Onkel nach Alabastia. Verändert sich nicht nur im verbalen, sondern auch äußerlich. Er tritt weniger gepflegt auf und kleidet sich nun deutlich lockerer. Er lässt sich das erste Piercing stechen (Zungenpiercing), was auch in den folgenden Jahren noch für Reibereien mit seinem Vater sorgt.
Zu Lillians 17. Geburtstag gehen die beiden Essen. Auf dem Heimweg werden sie aber überfallen und das Fukano wird gestohlen. Dank seiner Verbissenheit kann er den Dieb aber ausfindig machen und das Fukano zurückgewinnen. Er übergibt den Verbrecher der Polizei. Lillian ist ihm sehr dankbar – und er bemerkt, dass es ihm ein Hochgefühl verleiht, Leute dingfest zu machen.
Schließt mit 17 Jahren die Schule aus eigener Motivation heraus mit Bestnoten ab. Da ihm das meiste ohnehin nicht allzu schwer fällt, beflügelt ihn die Freiheit dazu, nun für seine eigenen Ziele, ein erfolgreicher Polizist und guter Freund an Lillians Seite zu werden, einzustehen.

<dan>✗ Bis 20 Jahre</dan>
Da er nicht studieren und in das Geschäft seines Vaters einsteigen will, beginnt er eine Ausbildung zum Polizisten. Er mausert sich auch hier zum Musterschüler, wobei das hier aber eher an seinem eigenen großen Interesse und der anerzogenen Disziplin liegt.
Mit 19 Jahren fängt er ein Fiffyen, das er sehr schnell sehr liebgewinnt und nennt es Yakira.
Er schließt auch die Ausbildung nach drei Jahren mit einem hervorragenden Zeugnis ab und zieht wenig später endlich mit Lillian zusammen.

<dan>✗ Bis 22 Jahre</dan>
Er tritt nach einer kurzen Aufnahmephase einem großen Polizeiverband in Kanto bei und zieht zusammen mit Lillian nach Saffronia City. Nach einigen erfolgreichen Fällen steigt er bereits mit 21 Jahren zum nächsten Rang auf. Er verlobt sich außerdem mit seiner Freundin und unterstützt sie in ihrem Vorhaben, den jungen Trainern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
Auf einer Urlaubsreise kurz vor der geplanten Hochzeit nach Anemonia City (Johto) werden sie Opfer eines groß angelegten Überfalls. Dan, der seine Sturheit nicht ablegen kann, wird schwer verletzt, lässt sich aber trotz allem nicht unterkriegen. Lillian, die die Kinder, die mit hineingeraten sind, schützen will, wird ebenfalls schwer getroffen. Mit Hilfe einiger Ortsansässiger und deren Pokémon lässt sich die Räuberbande schließlich in die Flucht schlagen.
Nur ein paar Tage später verstirbt Lillian, weil sie den inneren Verletzungen schließlich erliegt. Dan, der selbst noch schwer zugerichtet ist, türmt letztlich nach einigen Strapazen mit dem Pflegepersonal aus dem Krankenhaus, wird aber wenig später bereits von den Kollegen vor Ort zurück gebracht.
Lillians Fukano nimmt er bei sich auf. Nach ihrer Beerdigung in Vertania City erhält er von Lillians Familie einige ihrer alten Sachen. Darunter auch eine Hundemarke, die sie immer als Kette trug. Da diese aus zwei Teilen bestand, kaufte er eine zweite Kette und gab eines der beiden Teile ihrem Fukano, während er den anderen seitdem selbst trägt. (22 Jahre)

<dan>✗ Bis 25 Jahre</dan>
Dan lässt sich nach mehreren Monaten nach Hoenn versetzen und zieht daher nach Malvenfroh City, um der alten Heimat, Kanto, auf ewig den Rücken zukehren und so vielleicht irgendwann den Verlust verkraften zu können. Der Kontakt mit seinen Eltern bricht völlig ab, sodass sein Onkel und seine Schwester die einzigen Kontakte aus der Heimat bleiben. In Hoenn zeigt er durch seine verbissene Art schnell, wie viel er als Polizist wert ist und löst so zügig mehrere Fälle, die durchaus auch einen gewissen Schwierigkeitsgrad haben. Er verdient sich einen gewissen Respekt, zeigt aber auch deutlich, dass er nicht auf tiefer gehende kollegiale Freundschaften aus ist.
Auf einer Verbrecherjagd mit 23 Jahren entwickelt sich sein Fiffyen zu einem Magnayen weiter.
Er liest mit 24 Jahren ein Snobilikat auf, das hungernd durch die Straßen von Malvenfroh City streift. Auch dieses Pokémon scheint ausgesetzt worden zu sein – Dan erinnert sich daran, wie er und Lillian zusammen das Fukano fanden. Er kann nicht anders, als dieses Snobilikat bei sich aufzunehmen und aufzupeppeln. Es spendet ihm Trost.
Er wird nach einem großen Fall, bei dem eine Untergrundorganisation für illegalen Waffenhandel aufgedeckt und beinahe alle Mitglieder inhaftiert werden, schließlich mit 25 Jahren zum Oberkommissar befördert. Bei dem Fall gibt es allerdings eine kleine Komplikation, bei der ein wild gewordenes Sheinux ihn an der Stirn verletzt. Hier bleibt eine Narbe zurück.

<dan>✗ Bis 28 Jahre</dan>
Er erarbeitet mit seinem neuen, eigenen Team weitere Fälle, wobei er sich anfangs mit der Aufgabenverteilung schwer tut, weil er es bis dahin nur schwer akzeptieren konnte, Arbeit abzugeben. Nach einer langen Eingewöhnungsphase hat er aber schließlich den Dreh raus. Zwar entpuppt er sich als sehr strenger Vorgesetzter, wohl aber auch als sehr fürsorglich und aufmerksam mit großem Beschützerinstinkt. Auch wenn er seinen Kollegen oft zynisch begegnet, wird er doch sehr in den Reihen der Mitarbeiter geschätzt.
Da er umgekehrt auch seine Kollegen zu schätzen weiß - auch wenn er das niemals zugeben würde -, bringt er bald immer heimlich einige Lunchboxen und Gebäcke mit. Auch Pokémonfutter ist seit kurzem immer in großem Maße vorhanden, für den Fall, dass die Partner seiner Kollegen nach langen Überschichten mal etwas zu sich nehmen müssen.
Nun ist er soweit, dass er durchaus entspannt mit der Situation als Oberkommissar umgeht – wodurch er natürlich nichts an Strenge einbüßt.
<br />
<br />
<br />
<br />
<br />

<center><font style="font-size:9px;">Dan Chapell; Selfmade -- Tallulah & Co -- 23 Jahre -- <a href="http://forgotten-destiny.forumieren.com/u14">alle Bilder</a></font></div></center>


<style> .steckum {width:420px;background:url(https://i62.servimg.com/u/f62/19/26/13/46/dansen11.png) no-repeat 120% 98% #8e8e8e;font:11px verdana,cursive;text-align:justify;line-height:22px;border-top:40px solid #3b4e6f;border-top-left-radius:180px 40px;border-top-right-radius:180px 40px;color:#2f2f2f;padding:20px;} .steckum2 {border-top-left-radius:180px 20px;border-top-right-radius:180px 20px;background:#8e8e8e;margin:-40px -20px 0px -20px;height:60px;width:460px;} .bildertop {text-align:center;} .bildertop img {border-radius:30px;position:relative;z-index:2;} .ü1 {font:22px 'Cormorant SC',cursive;border-bottom:2px solid #3b4e6f;width:150px;} .ü2 {font:28px 'Unica One',cursive;text-align:center;color:#3b4e6f;text-shadow:1px 0px 1px #3b4e6f;} .ü3 {font:35px 'Cormorant SC',cursive;text-align:center;color:#3b4e6f;text-shadow:1px 0px 1px #3b4e6f;margin-top:-50px;margin-bottom:10px;} .un1 {margin-left:30px;border-left:2px solid #3b4e6f;padding:5px;text-align:justify;} .un2 {text-align:center;font:14px 'Overlock',cursive;} .charakter .un2 {font-size:18px;color:#3b4e6f;} dan {font-weight:bold;color:#3b4e6f;} .family img {border-radius:50px;} .family .un2 {color:#3b4e6f;} .zitate {font:20px 'Unica One',cursive;margin-top:-20px;position:relative;z-index:5;text-shadow:1px 0px 3px #000;line-height:16px;color:#dfdfdf;}</style>
<link href="https://fonts.googleapis.com/css?family=Unica+One|Overlock" rel="stylesheet">
avatar
Top Vier

Die Top 4 (Gift) ist 22 Jahre alt und stammt aus Fractalia City (Kalos). Sie ist eine ruhige, analytische Person, die Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft schätzt. Sollte sie auf den Auserwählten der Gifttafel treffen, wird sie ihn uneingeschränkt unterstützen.
Ihr Gengar Ceidith ist immer außerhalb des Pokéballs und neigt zu kleineren Streichen. Generell ist dieses Exemplar aber sehr freundlich - und besitzergreifend. Wer Tallulah Unrecht tut, dessen Traum wird gewiss gefressen.



Zuhause:

Weitere Charaktere:
Nevaeh, Rheanne, Bairrhe, Diness, Dan

sometimes silence is the best answer

Gewinne:
Basis-Geistpokémon,
Bannsticker, Traunfugil-Ei

Creditpoints : 143

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dan Chapell

Beitrag von Tallulah am 09.05.18 1:08

Trainerpass



Pokémon-Team



Valor ♂
Art
Fukano
Typ

Item
Hundemarke
Fähigkeit
Feuerfänger

Irrlicht (/) -- Schutzschild (/) -- Morgengrauen (/) -- Doppelkick (30) 
Nitroladung (50) -- Heimzahlung (70) -- Flammenblitz (120)



Yakira ♀
Art
Magnayen
Typ

Item
Keins
Fähigkeit
Hochmut

Vertrauenssache (/) -- Giftzahn (50) -- Eiszahn (65)
Donnerzahn (65) -- Knirscher (80)



Shane ♂
Art
Snobilikat
Typ

Item
Keins
Fähigkeit
Flexibilität

Regentanz (/) -- Offenlegung (30) -- Eissturm (55)
Dunkelklaue (70) -- Knuddler (90) -- Donner (110)














Code:
<center><div class="steckum" style="background:url(https://i62.servimg.com/u/f62/19/26/13/46/danhun12.png) no-repeat 100% 100% #8e8e8e;"><div class="steckum2"></div><div class="ü3">Trainerpass</div><div style="-webkit-columns:2 12em;-moz-columns:2 12em;columns:2 12em;"><select><option>Orden</option><option>-----</option><option>Keine</option></select><select><option>Gegenstände</option><option>-----</option><option>✗ Ausweis, Trainerpass</option><option>✗ Dienstausweis</option><option>✗ Dienstwaffe</option><option>✗ Geldbeutel</option><option>✗ Pokédex</option><option>✗ Visocaster</option><option>✗ Funkgerät</option><option>✗ Kartenspiel</option><option>✗ Hundemarke</option><option>✗ Notizbuch, Stift</option><option>✗ Zigaretten</option><option>✗Feuerzeug, Streichhölzer</option><option>✗ Handschuhe</option></select>

<select><option>Bänder</option><option>-----</option><option>Keine</option></select><select><option>Proviant</option><option>-----</option><option>✗ Pokémonfutter</option>
<option>✗ Poffles</option><option>✗ Knurspe</option><option>✗ Wasser</option><option>✗ Kaffee (Thermosbecher)</option></select></div>
<div class="ü2"><font style="background:#7f7f7f;border-radius:20px;padding:5px;">Pokémon-Team</font></div><div class="trennstrich"></div>

<center><img src="https://i62.servimg.com/u/f62/17/32/27/92/fukano10.png" class="pokémonbild"></center>
<div class="charakter"><div class="un2" id="pokémon">Valor ♂</div></div><div class="charakter" style="-webkit-columns:2 12em;-moz-columns:2 12em;columns:2 12em;text-align:center;"><div class="un2">Art</div> Fukano
<div class="un2">Typ</div> <img src="https://www.pokewiki.de/images/0/02/FeuerIC.png">
<div class="un2">Item</div> Hundemarke
<div class="un2">Fähigkeit</div> Feuerfänger</div>
<center>Irrlicht (/) -- Schutzschild (/) -- Morgengrauen (/) -- Doppelkick (30) 
Nitroladung (50) -- Heimzahlung (70) -- Flammenblitz (120)</center>

<center><img src="https://i62.servimg.com/u/f62/17/32/27/92/magnay10.png" class="pokémonbild"></center>
<div class="charakter"><div class="un2" id="pokémon">Yakira ♀</div></div><div class="charakter" style="-webkit-columns:2 12em;-moz-columns:2 12em;columns:2 12em;text-align:center;"><div class="un2">Art</div> Magnayen
<div class="un2">Typ</div> <img src="https://www.pokewiki.de/images/1/1f/UnlichtIC.png">
<div class="un2">Item</div> Keins
<div class="un2">Fähigkeit</div> Hochmut</div>
<center>Vertrauenssache (/) -- Giftzahn (50) -- Eiszahn (65)
Donnerzahn (65) -- Knirscher (80)</center>

<center><img src="https://i62.servimg.com/u/f62/17/32/27/92/snobil10.png" class="pokémonbild"></center>
<div class="charakter"><div class="un2" id="pokémon">Shane ♂</div></div><div class="charakter" style="-webkit-columns:2 12em;-moz-columns:2 12em;columns:2 12em;text-align:center;"><div class="un2">Art</div> Snobilikat
<div class="un2">Typ</div> <img src="https://www.pokewiki.de/images/0/0f/NormalIC.png">
<div class="un2">Item</div> Keins
<div class="un2">Fähigkeit</div> Flexibilität</div>
<center>Regentanz (/) -- Offenlegung (30) -- Eissturm (55)
Dunkelklaue (70) -- Knuddler (90) -- Donner (110)</center>

<a href="http://forscherliga.wikia.com/wiki/Datei:Hundemarke.png">Hundemarke</a>
</div></center>

<style> .steckum {width:420px;background:url(https://i62.servimg.com/u/f62/19/26/13/46/dansen11.png) no-repeat 120% 98% #8e8e8e;font:11px verdana,cursive;text-align:justify;line-height:22px;border-top:40px solid #3b4e6f;border-top-left-radius:180px 40px;border-top-right-radius:180px 40px;color:#2f2f2f;padding:20px;} .steckum2 {border-top-left-radius:180px 20px;border-top-right-radius:180px 20px;background:#8e8e8e;margin:-40px -20px 0px -20px;height:60px;width:460px;} .bildertop {text-align:center;} .bildertop img {border-radius:30px;position:relative;z-index:2;} .ü1 {font:22px 'Cormorant SC',cursive;border-bottom:2px solid #3b4e6f;width:150px;} .ü2 {font:28px 'Unica One',cursive;text-align:center;color:#3b4e6f;text-shadow:1px 0px 1px #3b4e6f;} .ü3 {font:35px 'Cormorant SC',cursive;text-align:center;color:#3b4e6f;text-shadow:1px 0px 1px #3b4e6f;margin-top:-50px;margin-bottom:10px;} .un1 {margin-left:30px;border-left:2px solid #3b4e6f;padding:5px;text-align:justify;} .un2 {text-align:center;font:14px 'Overlock',cursive;} .charakter .un2 {font-size:18px;color:#3b4e6f;} dan {font-weight:bold;color:#3b4e6f;} .family img {border-radius:50px;} .family .un2 {color:#3b4e6f;} .zitate {font:20px 'Unica One',cursive;margin-top:-20px;position:relative;z-index:5;text-shadow:1px 0px 3px #000;line-height:16px;color:#dfdfdf;} .steckum select {background:#8f8f8f;border:1px solid #3b4e6f;border-radius:10px;width:200px;text-align:center;margin:10px 0px 10px 0px;} .trennstrich {height:2px;background:#3b4e6f;margin-top:-15px;} .pokémonbild {border-radius:120px;border:1px dotted #3b4e6f;} #pokémon {margin-top:-40px;font-size:30px;text-shadow:1px 0px 3px #3b4e6f;}</style>
<link href="https://fonts.googleapis.com/css?family=Unica+One|Overlock" rel="stylesheet">



//Anmerkung: Das Hervorheben geht dennoch nicht, übrigens auch nicht bei der Vergangenheit außer beim ersten Abschnitt xD Vielleicht hab ich das oben aber auch einfach nur falsch eingefügt?
Ich muss jetzt noch Poki-Bilder machen, denn ich finde nix nach meinen Vorstellungen. Sad Life - ich verspreche, am langen WE is Jade dran e.e
avatar
Top Vier

Die Top 4 (Gift) ist 22 Jahre alt und stammt aus Fractalia City (Kalos). Sie ist eine ruhige, analytische Person, die Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft schätzt. Sollte sie auf den Auserwählten der Gifttafel treffen, wird sie ihn uneingeschränkt unterstützen.
Ihr Gengar Ceidith ist immer außerhalb des Pokéballs und neigt zu kleineren Streichen. Generell ist dieses Exemplar aber sehr freundlich - und besitzergreifend. Wer Tallulah Unrecht tut, dessen Traum wird gewiss gefressen.



Zuhause:

Weitere Charaktere:
Nevaeh, Rheanne, Bairrhe, Diness, Dan

sometimes silence is the best answer

Gewinne:
Basis-Geistpokémon,
Bannsticker, Traunfugil-Ei

Creditpoints : 143

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dan Chapell

Beitrag von Anabell am 11.05.18 20:05

5 Jahre Einschulung im Sommer -> 6 Jahre im Januar
6 Jahre 2. Klasse -> 7 Jahre
7 Jahre 3. Klasse -> 8 Jahre
8 Jahre 4. Klasse -> 9 Jahre;
9 Jahre 6. Klasse -> 10 Jahre
10 Jahre 7. Klasse -> 11 Jahre
11 Jahre 8. Klasse -> 12 Jahre
12 Jahre 9. Klasse -> 13 Jahre
13 Jahre 10. Klasse -> 14 Jahre
14 Jahre 11. Klasse -> 15 Jahre
15 Jahre 12. Klasse -> 16 Jahre
16 Jahre 13. Klasse -> 17 Jahre
avatar
Auserwählte

Alter & Herkunft:
28 Jahre, Almia, Brisenau


Weitere Charaktere sind:
Skye, Synodia, Henriella, Ethan,
Andrew, Edana, Jade

Creditpoints : 410

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dan Chapell

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten